Kursbericht Schiefentraining

Kursbericht von Laura K.
 
Kursbericht Schiefentraining- Geradegerichtet und gesund
 
Natürliche Schiefe des Pferdes, kompensatorische Muskeln, Exterieur…mit all diesen Begriffen und noch vielen weiteren beschäftigten wir uns vom 06.01-08.01.2017 auf dem Pferdehof in Walddorfhäslach unter der Leitung von Ann Katrin Querbach.
Um alle Teilnehmer auf den gleichen Wissenstand zu bringen, starteten wir am Freitag mit der Biomechanik des Pferdes. Hier wurde speziell auf die Knochen und das Zusammenspiel der Muskeln eingegangen. Nachdem jeder in der Theorie dies verinnerlicht hatte, ging es an verschiedene Pferde zur Exterieur Beurteilung. Hier wurden anhand des Exterieurs die verschiedenen Probleme der einzelnen Pferde sichtbar. Außerdem wurden die Blockaden der Pferde ertastet und mögliche Lösungen hierfür besprochen.
Am nächsten Tag wurden die einzelnen Bewegungszentren erörtert. Am Nachmittag ging es dann an das Schiefentraining vom Boden aus. Hier wurden die Befunde vom Exterieur sehr gut sichtbar und bei allen Teilnehmern kam der „AHA-Effekt“, dass die Befunde des Exterieurs ihres Pferdes sich auch in der Bewegung wieder spiegelten. Im Anschluss gab es dann noch eine kurze Nachbesprechung über die Pferde und ihre Bewegungsmuster bzw. was daran verbessert werden kann durch verschiedene Übungen passend für jedes Pferd und sein Problem.
Am letzten Tag stand dann das Schiefentraining unter dem Reiter im Vordergrund. Morgens gab es nochmal eine kurze Wiederholung der letzten Tage, um das Gelernte zu festigen. Dabei wurden auch die Pferde in verschiedene Gruppen eingeteilt, welches Problem des jeweiligen Pferdes vorliegt. Danach wurden nochmal die einzelnen Übungen speziell für jedes Pferd besprochen. Dann ging es ans reiten. Jeder hatte einen Partner, dessen Pferde die gleichen bzw. ähnlichen Bewegungsmuster hatten. So konnte man sich gegenseitig etwas überwachen und den Partner auf mögliche Fehler/ Auffälligkeiten in der Bewegung hinweisen. Die Korrektur hierfür wurde dann von Ann Katrin mit dem Reiter besprochen. Alle Reiter merkten nach den entsprechenden Übungen eine deutliche Verbesserung die auch durch den jeweiligen Partner gesehen wurde. Bei dieser Partner Übung ging es darum das Auge sowie auch das Gefühl für die Blockaden und mögliche Lösungen für die Pferde zu schulen. Nach der Mittagspause begannen wir mit der Besprechung des Reitens und was der Reiter und sein Partner für ein Gefühl hatten. Anschließend hat jeder Teilnehmer erst einmal in Eigen Regie einen individuellen Trainingsplan für sein Pferd entwickelt. Dieser wurde dann in der Gruppe besprochen und Ann Katrin brachte dann noch Verbesserungsvorschläge ein. So hatte man einen passenden Trainingsplan für sein Pferd für eine Woche.
Der Kurs hat allen Teilnehmern ermöglicht sein Pferd mit ganz anderen Augen zu sehen und man auch Probleme schon vom Boden aus erkennt. Danke Ann Katrin für diesen tollen Kurs! Bin gespannt auf Teil 2 im Herbst 😀👏👏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.