„DISCOVER THE CAUSE“

Der Blickschulungskurs „Discover the cause“ ist für Trainer, Therapeuten und wissbegierige Reiter,
die genau hinschauen wollen und die Pferde nicht nach dem Prinzip „One fits all“ trainieren,
sondern individuell auf die Bedürfnisse der Tiere eingehen,
weil sie statt den Symptomen die wahre Ursache
im Pferdekörper erkennen können.

Stärke deine Expertise,
indem du dir eine neue Brille aufsetzt

und die Ursache für Trainingsprobleme und Krankheitssymptome
des Bewegungsapparates erkennst
und auch in der Biegung die
Bewegungszentren synchronisieren kannst.

Du erkennst alle gesunden
und krankmachenden Bewegungsstrategien und
siehst auch die Auffälligkeiten in der Biegung. Zudem bekommst du einen Step by Step Plan an die Hand, wie du die Pferde aus der passiven Stabilisation hin zur positiven Körperspannung trainierst.

In einer Welt, in der gymnastizierende Übungen als das All-Heilmittel verstanden werden, aber falsch ausgeführt zu Schmerzen und Überbelastungen der Sehnen, Bändern und Gelenken führen,
überlässt du nichts dem Zufall, wenn du mit den Kunden arbeitest.

Statt dem „Zwiebelschalenprinzip“, siehst du hinter den Symptomen die Ursache und zwar die individuelle Bewegungsstrategie des Pferdes, die für die meisten Krankheiten und Probleme im Training verantwortlich ist.

Im ersten Modul lernst du den Unterschied zwischen korrekten und fehlerhaften Bewegungsstrategien erkennen zu können. Nachdem wir uns den Bewegungsstrategien in der Biegung im 2. Modul gewidmet haben, wirst du erkennen, welche Muskeln stabilisiert werden sollten und wo eine Mobilisierung von Nöten ist.

Wenn du den Unterschied sehen kannst, wie sich das Pferd in seiner Bewegungsstrategie stabilisiert und welche Muskeln dabei beteiligt sind oder auch nicht, kannst du deinen Kunden schnell helfen die Pferde gesunderhaltend zu trainieren!

Im Aufbaukurs Magic Plan, der inkludiert ist, bekommst du für die verschiedenen Exterieure Tipps und Tricks, Trainingspläne und einfache Übungen zur besseren Umsetzung mit den Pferden.

Nach diesem Kurs…

… kannst du Dank der hilfreichen Tools und Checklisten schnell Unterschiede, Auffälligkeiten und die Ursache erkennen.

Andrea schrieb dazu: Ich kann dank der vielen Bilder mit Zahnrädchen, Achsen, Lotlinien etc. auch schneller sehen, wo Unterschiede und Auffälligkeiten stecken. Sehr hilfreiche Tools! :)“

… kannst du dein eigenes Pferd sicher analysieren, in eine positive Körperspannung und in eine korrekte Biegung reiten, damit es lange gesund bleibt und das schafft Harmonie und bringt Leichtigkeit in die Reiterei.

„Erst war ich begeistert von den Möglichkeiten, die sich nach dem Kurs für mich ergaben, dann frustriert, weil ich so viele Schwachstellen bei meinem Pferd erkennen konnte. Aber nach der Umsetzung. Das war wirklich gigantisch. Mein Pferd läuft so schön und ist so leicht zu reiten. Auch die Videos und Fotos können sich jetzt wirklich sehen lassen. Vorher: Es war ok und fühlte sich ok an, während dem Kurs konnte ich mir die Bilder schier nicht mehr anschauen. Motorrad in der Kurve sag ich nur. Aber jetzt fatzen gerade! Beine, Brust, Kopf und das sogar im Galopp! Ich bin mehr als begeistert!“

… werden deine Kunden oder Mitreiter von deinem Blick begeistert sein, da die Pferde schon nach den ersten Übungen ganz anders laufen.

„Ann Katrin, das ist der Hammer, mit den Übungen aus deinem Kurs kann ich meinen Kunden viel schneller helfen als zuvor! Danke!“ Heike ist ganz begeistert.

… kannst du eine in- und aktive Hinterhand, sowie eine angehobene und abgesenkte Vorhand schnell unterscheiden und du siehst welcher Becken- und Schultergürtel gestärkt werden muss.

„Tatsächlich kann ich die korrekte Selbsthaltung der Pferde durch den Kurs wesentlich besser sehen und bewerten. In meinem eigenen Reitunterricht beziehe ich nun die Basis der positiven Körperspannung als grundsätzliche Voraussetzung für ein korrektes und gesunderhaltendes Training der Pferde deutlich mehr ein. Dadurch ergeben sich ganz konkret neue Verknüpfungen und Aufbau-Einheiten in der Reitstunde, wann welche Lektion für Pferd und Reiter:in möglich und sinnvoll ist, und wie sowohl der Reitersitz als auch die Selbsthaltung der Pferde miteinander bestmöglich harmonieren.“ schrieb Heike nach dem Kurs

…hast du einen völlig neuen Blick auf die Reiterei.

„DISCOVER THE CAUSE“

Was du bei diesem Kurs alles erhältst:

Mit diesem online Kurs lernst du nicht nur deinen Blick zu schulen, um die fehlerhafte Bewegungsstrategie des Pferdes zu erkennen,
sondern bekommst auch gleich Lösungen zu den Strategien in
7h Video und Audiomaterial, um deinem Pferd und auch deinen Kundenpferden zu helfen.

Modul 1: 

Die Bewegungsstrategien der Pferde

>>> 5 Videolektionen (Symptome sehen und die Ursache erkennen)

>>> 2 Videolektionen: Korrektur der passiven Bewegungsstrategien

>>> Audio Zusammenfassung des Moduls

>>> Ein ausführliches Workbook inkl. Checklisten

>>> Bonus In-ear-Reitstunde zur leichteren Umsetzung

Modul 2:

Die Bewegungsstrategien in der Biegung

>>> 5 Videolektionen (Symptome & die Ursache erkennen in der Biegung)

>>> 1 Videolektion: Das mobile und stabile Beinpaar

>>> Audio Zusammenfassung des Moduls

>>> Ein ausführliches Workbook

>>> Bonus In-ear-Reitstunde zur leichteren Umsetzung

Bonus:

Übungen für passiv stabilisierte Pferde

>>> 5 Video- und Audiolektionen (Übungen und Trainingspläne für passiv stabilisierte Pferde)

>>> 1 Videolektion: Exterieuranalyse

>>> Audio Zusammenfassung des Moduls

>>> Kleines Workbook

>>> Bonus: Das richtige Grundtempo

Bau mit diesem Kurs den Grundstein…

Fragen wie: 

„Warum fällt mein Pferd auf die Schulter? Was muss ich tun, damit das nicht mehr passiert? Warum lahmt mein Pferd immer wieder? Wie bekomme ich eine aktive Hinterhand? Warum klappt die Anlehnung nicht und wie bekomme ich die Vorhand nach oben? Welche Übung soll ich machen?“ 

kannst du nach dem Kurs beantworten, da du die Ursache für die Problematiken sofort erkennen kannst.

80% der Reitschüler und Kunden befinden sich in der „Todeszone“ dh. sie versuchen mit ihrem passiv stabilisierten Pferd gesund zu reiten. Und genau diesen Schülern kannst du nach dem Kurs einen Step by Step Plan an die Hand geben!

Du weißt nach dem Kurs welche Bewegungsstrategie das Pferd hat und kannst dies, wenn die Schüler konsequent in die Umsetzung gehen, innerhalb von 2 Wochen lösen.

Du erkennst was deine Kunden bei der Biegung falsch machen und wie du Ihnen sofort helfen kannst. Zudem weißt du bei welchem Exterieur welcher Trainingsplan sinnvoll ist.

Werde jetzt zum Experten, der bei deinen Kunden den WOW-Effekt schon bei der ersten Einheit erzeugen kannst!

…für deine einzigartige Expertise

„DISCOVER THE CAUSE“

Entdecke die Ursache

Blickschulungskurs 

Grundlagenkurs I und II + Magic Plan

Die Bewegungsstrategien und ihre Symptome auf der Geraden und in der Biegung
 
 

Werde Trainer oder Therapeut, der statt den Symptomen,
die Ursache im Pferdekörper erkennt und diese bei der Wurzel packt,
noch bevor es zu Sehnenschäden oder Überbelastungen des Bewegungsapparates kommt!

„DISCOVER THE CAUSE“

720€ inkl. MwSt 

(Ratenzahlung über Klarna möglich)

Beachte – wenn du mit SEPA | SOFORT bezahlst, dauert es je nach Bank 2 – 14 Tage, bis das Geld bei uns eingegangen ist.
Dein Zugang kommt NACH Zahlungseingang automatisch via Email.

„Meine Kunden sind schon seit Jahren begeistert, dass ich ihnen,
mit einem Blick auf den Punkt erklären kann,
wo die Ursache liegt und wie sie die „Probleme“ mit einfachen Übungen beheben können.“

2007 begann ich mit der Gründung einer reitweisenübergreifenden Reitschule bis 2015, danach folgten ein Trainingsstall und ein Rehazentrum. Schon immer liebte ich es der Ursache auf die Schliche zu kommen, sobald sich ein Symptom bei einem Pferd zeigte. Mit dem Buch von Stefan Stammer und der Unterstützung von Tierärzten, Osteopathen und Hufschmieden konnte sich das Puzzle zusammen fügen und die Bausteine für eine gesunde und reitweisenübergreifende Trainingsmethode wurden gelegt.

In verschiedenen Blickschulungskursen, Lehrgängen und im Mentoring durfte ich bereits viele Trainer, Therapeuten und wissbegierige Reiter begleiten.

In den Blickschulungskursen bekommst du mein kompaktes Wissen aus allen Kursen, die ich seit 2016 zu diesem Thema gegeben habe, kurz und auf den Punkt und trotzdem mit allem, was man für einen guten Unterricht oder einen effizienten Therapieplan benötigt.

Design ohne Titel

Das Wissen wird dir über Video-Lektionen, Audios und einem Workbook vermittelt.

Du hast Zugang zu allen Kursen so lange ich diese im Portfolio anbiete. Wenn Inhalte ergänzt werden, bekommst du diese natürlich zur Verfügung gestellt.

Für alle Sherlock Holmes und Weltverbesserer, die die Welt der Pferde schöner machen wollen und die genau hinschauen wollen. Da sie die Pferde nicht nach dem Prinzip „One fits all“ trainieren, sondern individuell auf die Bedürfnisse der Tiere eingehen, weil sie statt den Symptomen die wahre Ursache im Pferdekörper erkennen können.

Wenn du nach einer schnellen Lösung suchst, um mehr Geld zu machen, das nächste Schleifchen für dich im Vordergrund steht und dir die Individualität der Pferde egal ist. Du denkst, dass du schon alles kannst und weißt und dir verspannte und schmerzverzerrte Gesichter der Pferde egal sind. Dann bitte ich dich jetzt die Seite zu schließen!

Seit mehr als 7 Jahren unterrichte ich nun schon diesen Kurs und ich habe festgestellt, dass die Teilnehmenden am besten von Fotos und Videos lernen. In Präsenz gehen viele Momentaufnahmen verloren, da sie oft nicht nochmal erzeugt werden können oder zu schnell für den Einsteigerblick sind. Im online Format kann der Moment immer wieder angeschaut werden und Informationen, die beim ersten Durchgang nicht aufgenommen wurden, können beim zweiten Durchgang aufgekommene Fragen beantworten. Es ist wie ich finde für alle Teilnehmer ein deutlicher Mehrwert eine solche detailierte Blickschulung im online Format durchzuführen. Die Präsenzkurse mit dem gleichen Inhalt erstreckten sich meist über 6 bis 7 Tage, da viele Dinge wiederholt werden mussten, damit alle Teilnehmer immer auf dem gleichen Stand sind. Das ist viel Zeit, die die meisten Trainer und Therapeuten nicht haben. Zudem kostete dies weit mehr als jetzt der online Kurs. Also alles in allem eine Win-win Situation für dich! 😉

Ja, du wirst nie wieder ohne deine neue Brille den Stall betreten wollen 😉

Testimonials:

Über 30 Teilnehmer*innen haben mit dem Blickschulungskurs Discover the cause große Erfolge bei sich und ihren Reitschülern erzielt. 3 Teilnehmerinnen berichten über ihre Erfahrungen und bezeichnen nach der gesamten Blickschulungsschool den Grundlagenkurs als Must have für alle Reiter, Trainer und Therapeuten, die das gesunde Pferdetraining an oberste Stelle setzen.

Zum Blickschulungskurs „DISCOVER THE CAUSE“:

5/5

Als Centered Riding® Trainerin, die im Unterricht entsprechend der Ausbildung nach Sally Swift viel Wert auf den Sitz der Reiter:innen legt, habe ich mich sehr auf den „Blickschulungskurs“ bei Ann Katrin Querbach gefreut. Hier konnte ich meine eigenen Kenntnisse mit dem Schwerpunkt „Blick auf’s Pferd“ ergänzen und damit meinen Schüler:innen noch mehr Input im täglichen Unterricht geben. Vor allem die positive Körperspannung und die aktive Stabilisierung des Pferdes sowie dabei mögliche Fehler und Probleme standen im Mittelpunkt des Online-Kurses. Zunächst war ich skeptisch ob „Online-Workshops“ für mich wirklich funktionieren, aber die Zeit verging trotz längerer Einheiten sehr schnell und der Vorteil von „Slow-Motion“ oder Standbildern der Videos lag auf der Hand – etliche „Aha-Momente“ im Bewegungsablauf der Pferde konnten so erst wirklich gesehen werden.
Anhand von praktischen Übungsbeispielen mit zahlreichen Fotos und Videos wurden gemeinsam die jeweiligen Besonderheiten, Stärken und Schwächen der Pferd-Reiter-Paare analysiert. Eingänglich sichtbare Achsensymmetrien und Lotlinien bildeten ein stabiles visuelles Netz, das als „Werkzeugkoffer“ für die Beurteilung der Pferdebewegung dienten. Ann Katrin Querbach nahm sich Zeit für alle Fragen und erklärte die teilweise doch recht anspruchsvollen und spezifischen Inhalte sehr anschaulich und geduldig, bis die Teilnehmer:innen wirklich alles verstanden hatten. Dass dabei die eigenen Pferde besprochen werden durften, war natürlich ein persönlicher Vorteil für alle Live Teilnehmer:innen, so erhielt man viele praktische Tipps für das tägliche Training. Doch dieses Special stellt sie ja ab 2024 den Teilnehmer:innen von „GOLDEN MOMENTS“ auch zur Verfügung.

Was habe ich konkret aus dem Kurs mitgenommen? Tatsächlich kann ich die korrekte Selbsthaltung der Pferde durch den Kurs wesentlich besser sehen und bewerten. In meinem eigenen Reitunterricht beziehe ich nun die Basis der positiven Körperspannung als grundsätzliche Voraussetzung für ein korrektes und gesunderhaltendes Training der Pferde deutlich mehr ein. Dadurch ergeben sich ganz konkret neue Verknüpfungen und Aufbau-Einheiten in der Reitstunde, wann welche Lektion für Pferd und Reiter:in möglich und sinnvoll ist, und wie sowohl der Reitersitz als auch die Selbsthaltung der Pferde miteinander bestmöglich harmonieren.

Vielen Dank für Dein großes Engagement, Ann Katrin, ich hoffe, dass viele Trainer:innen, Therapeut:innen und allgemein Pferdemenschen diesen wichtigen Kurs für sich entdecken können.

Heike Frank-Ostarhild

Centered Riding® Instructor Lev. II, Tübingen

Die Blickfähigkeit hat sich verbessert

5/5

Seit dem Kurs achte ich jetzt SEHR viel mehr auf die positive Grundspannung mit meinen Schülerinnen an der positiven Grundspannung ihrer Pferde,
bevor wir fortgeschrittene Lektionen angehen.

Das Fehlen der positiven Grundspannung fällt mir selbst also leichter zu erkennen und auch bei meinen eigenen Pferden kann ich jetzt besser sehen was wo fehlt oder auch gut ist.

Ich kann dank der vielen Bilder mit Zahnrädchen, Achsen, Lotlinien etc. auch schneller sehen, wo Unterschiede und Auffälligkeiten stecken. Sehr hilfreiche Tools! 🙂

Insgesamt habe ich an „Blickfähigkeit“ viel dazu gewonnen, vielen Dank dafür. <3

Augen öffnend!

5/5

Leider hatte ich bei der Live Runde keine Zeit, aber auch im DIY-Format war es genial. Es blieben keine Fragen offen. Am zweiten Uraubstag hatte ich mit den Vorbereitungen begonnen. Nach dem ersten Video zu den Lotlinien musste ich den Kurs innerhalb von 4 Tagen durchsuchten. 😀 So viele Aha-Erlebnisse und so kurzweilig. Einfach genial!!!!

Hätte ich diesen Kurs vor ein paar Jahren schon gemacht hätte ich mir sehr hohe Tierarztkosten ersparen können. Dieser Kurs hat meine Sichtweise auf die Reiterei komplett geändert! Danke liebe Ann Katrin, dass du mir die Augen geöffnet hast. Ich hoffe, dass viele Reiter und Trainer diesen Kurs anschauen, damit endlich die falsch verstandene Reiterei ein Ende hat.

5/5

„Du nennst es Grundlagenkurs 😀 für mich ist es der bisher effizienteste Kurs seit meiner Reiterlaufbahn! So kompakt und trotzdem leichtverständlich erklärt. Oft werden die einfachen Dinge in den Blickschulungskursen erklärt. Hier geht es ums Eingemachte und das finde ich gut, denn nur so können wir wirklich den Kunden helfen.
Ich bin schon sehr gespannt auf die weiterführenden Kurse!
Da bin ich auf jedenfall dabei!!“

5/5

„Hätte ich diese Fähigkeit vor ein paar Jahren erlernt, hätte ich den Sehnenschaden meines Pferdes verhindern können!“

5/5

„Seit ich mich immer mehr mit dem Thema befasse und weiterbilde sehe ich nur noch Pferde mit Problemen und in meinem Kopf geht es drunter und drüber. Vieles was selbstverständlich war, hat keine Existenzberechtigung mehr, trotzdem möchte ich diese Brille nicht mehr absetzen, eher noch schärfer sehen 😉“

5/5
„Meine Highlights aus Modul 1 sind die Lot-Linien und ich versuche noch mehr mein Auge zu schulen.
Es ist interessant wenn man die Pferde in der Bahn beobachtet mit dem neuen Wissen und die Zusammenhänge besser versteht und integriert.
Trotzdem bin ich noch nicht da wo ich sein möchte und versuche ein noch besseres Gefühl und Auge zu entwickeln.
Ich werde reiterlich versuchen die verschiedenen Lektionen noch bewusster zu reiten um noch mehr Gefühl rein zu bekommen.
Vielen Dank für die lehrreiche Zeit!“
5/5
„Für mich ist es immer noch unglaublich zu sehen (auf den vielen Fotos die wir anschauen durften), dass sogar bei Turnierreitern in höheren Klassen die Basis nicht stimmt. Irgendwie erschreckend und traurig.
Die Lot-Linien finde ich ein tolles Hilfsmittel, wo ich wieder sagen muss, wie dermaßen viele Brustbeine zu „tief hängen“.
Incl. bei meinem Pferd. (Ich hoffe ich kann das schnellstmöglich verändern). Das waren definitiv Aha-Effekte für mich beim ersten Modul.“
5/5

„Erst war ich skeptisch, ob dieser Kurs mir auch als Westerntrainerin weiterhelfen kann. Ich habe schon viele Blickschulungskurse besucht, aber die Westernpferde wurden meist gar nicht behandelt.
Jetzt sehe ich wie reitweisend übergreifend unterrichtet werden kann. Der Kurs hat mir wirklich sehr geholfen, da ich nun meinen Reitschülern so schnell helfen kann und ich bin sehr gespannt, wie die Pferde nächstes Jahr auf dem Turnier performen werden. :D“

5/5

„Auch vor dem Pferdekauf wäre das Wissen Gold wert und würde die ein oder anderen Trainingsprobleme erst gar nicht entstehen lassen.“

5/5
„Meine Highlights der GOLD-Momente aus dem 1. Modul waren:
1.)Die „Lot-Linien“, waagerecht und senkrecht.
2.)Die Unterscheidung der „Zwiebelschichten“, man muss auf den Kern schauen und das Pferd dorthin zurückbringen bevor man neu aufbauen kann, der Reiter muss es auch zulassen (evtl. mit Behandlung durch THP, Physio etc.)
3.) Eine halbe Parade funktioniert in jeder Gangart anders.
Es gab natürlich noch mehr A-Ha-Momente, vielen lieben Dank für diese supertolle Präsentation, es war spannend bis zum Schluss! 👀
5/5

„Dieser Kurs sollte für alle Reiter und Trainer das Fundament bilden.

Meine Gold-Momente von Modul 2 waren der Zusammenhang zwischen Achsenverschiebung und stabilen bzw. mobilen Vorderbein in Verbindung mit der diagonalen Entsprechung der Hinterbeine anhand der Fotos.“

5/5
„Ich nehme – zumindest Ansätze für Lösungswege mit, wie Pferde aus Fehlhaltungen heraus finden können.
Physio allein hilft immer nur phasenweise weiter…das Gesamtpaket incl Training ist entscheidend…
In die Richtung möchte ich auf jeden Fall noch weiter aufbauen…. 🤗
5/5