Durchatmen

Info: Das Ziel eines jeden Reiters ist die größtmögliche Harmonie zwischen Menschen und Pferd mithilfe feinster Kommunikation. Da Pferde den Menschen spiegeln, können wir uns dies auch bei unserer Hilfengebung und unserem Sitz zunutze machen. Bei dieser Übung geht es darum, positive Spannung aufzubauen.

Zunächst für den Reiter:

Sobald der Reiter die positive Spannung aufbauen kann, wird das Pferd diese spiegeln und auch mit einer solchen positiven Spannung die geforderten Übungen absolvieren. Damit Sie sich nicht verspannen und vergessen zu atmen, hier eine kleine Übung für jeden Tag. Nach und nach werden Sie diese positive Spannung gut halten können, ohne sich zu verspannen.

 

Wie funktioniert diese Übung?

Breiten Sie Ihre Arme während des Einatmens (durch die Nase) zur Seite aus, drehen Sie Ihre Handflächen nach oben und führen Sie Ihre Hände nun über Ihrem Kopf zusammen. Während Sie wieder langsam aus dem Mund ausatmen, senken Sie Ihre Arme wieder zur Seite und führen diese erneut nach unten, sodass sie an Ihrem Körper locker hängen. Wiederholen Sie diese Übung. Spüren Sie in Ihren Körper hinein. Wenn Sie spüren, wie Sie in die Brust einatmen, sodass sich das Brustbein hebt, und in den Bauch ausatmen, haben Sie die Übung erfolgreich absolviert.

Bitten Sie Ihren Helfer festzustellen, ob Sie weiterhin in einer geraden Linie bleiben.

 

Was tun, wenn …?

 

Ich kann die Arme nicht über dem Kopf halten…

 

Fällt es Ihnen schwer, Ihre Arme über dem Kopf zu halten, sollten Sie zunächst beginnen, die Arme einfach nach hinten zu kreisen. Meist müssen erst einmal die Muskeln gelockert werden. Lesen Sie sich dazu die Übung 1.5.

 

Ich begebe mich ins Hohlkreuz oder strecke meinen Kopf nach vorne…

 

Dies zeugt von fehlender Rückenmuskulatur. Versuchen Sie diese Übung erst

einmal am Boden. Stellen Sie sich dazu hüftbreit auf den Boden und beginnen wie oben beschrieben.

Tipp: Legen Sie zusätzlich eine Hand auf ihren Bauchnabel und die andere Hand auf ihre Brust, sodass sich Daumen und Zeigefinger in der Kuhle des Schlüsselbeins befinden.

Auch ein mentales Problem kann zu Balance Schwierigkeiten führen. Bist du in deiner Energie? Hast du sorgen oder Ängste? Im Coaching können wir gerne gemeinsam Lösungen für dich finden.
 
Hast du Fragen zu diesem Thema oder möchtest gerne mehr Informationen zu einem bestimmten Thema erhalten? Dann schreibe mir einfach eine E-Mail. Ich freue mich sehr von dir zu hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.